Registrierung
MaledivenTraum Forum

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 - 04.07.10 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Reisebericht: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 - 04.07.10
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Text Reisebericht: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 - 04.07.10 22.08.2010 12:16 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

2010 wollten wir zum fünften Mal „nach Hause“. Gedanklich hatten wir uns schon auf eine Handvoll bezahlbarer Inseln eingenordet. Von daher war das Blättern in den Katalogen reine Routine. Die unterbreiteten Preisbeispiele wollten wir so nicht im Raum stehen lassen. Parallel holten wir uns Zahlen über das Internet. Im Januar besuchten wir wie auch in den vergangenen Jahren die boot in Düsseldorf. Am Ende eines Ganges wurden wir auf ein kleines Reisebüro aufmerksam, welches in den Jahren zuvor dort nicht vertreten war.

„Reiseprofi“ hatte von vielen sonnigen Reisezielen verdammt gute Offerten. Wir wollten es kaum glauben. Obwohl uns Frau Z. alles schwarz auf weiß auf dem Bildschirm zeigte, baten wir um zwei Tage Bedenkzeit. Die „Strafe“ folgte prompt, denn der frühe Vogel fängt den Wurm. Somit hieß es nachbessern, telefonieren, telefonieren, telefonieren. Letztendlich war der Preis nicht mehr der, den wir in Düsseldorf präsentiert bekamen. Aber egal; Hauptsache wieder „nach Hause“; und das zum fünften Mal.

Am 19.06. ging es gegen halb Zwölf bei kühlen 14 Grad nach Bremen. Bremen ist und bleibt unser Lieblingsflughafen. Klein, aber fein. Beim Einchecken „gefiel“ Lufthansa nicht unsere dritte Tasche (Inhalt: ABC + Taucheranzüge + Füßlinge + Boje). Pro Kilogramm wollte der gute Mann 14,00 EUR haben. Doch nach meinem Gesichtsausdruck telefonierte er und wir mussten für 9,1 kg „nur“ 35,00 EUR löhnen. Da half es auch nicht, dass wir die bezahlte Rechnung für das Tauchgepäck bei Condor vorlegten. Lufthansa und Condor „arbeiten“ nicht zusammen. Es grüßt wieder einmal die „Servicewüste Deutschland“; dazu aber mehr am Ende des Reiseberichtes. Der erste Start erfolgte mit 25 Minuten Verspätung.

In Frankfurt landeten wir kurz nach halb Vier. Frankfurt ist und bleibt Chaos, ist und bleibt unpersönlich, Frankfurt ist und bleibt eine Baustelle. Air Berlin war leider ausgebucht, so dass wir auf Condor umschwenken mussten, was sich als ganz böse Überraschung herausstellen sollte. Mit über dreißig Minuten Verspätung hob die fast voll besetzte Maschine ab. Schlafen hieß Dösen. Vom Service her konnte uns Condor überhaupt nicht überzeugen. Das fing beim Platzangebot an, und hörte bei der Verpflegung auf. Von der Freundlichkeit des Bordpersonals mal ganz zu schweigen. Kein Vergleich zu unseren bisherigen Flügen mit Air Berlin. Aber egal. Übrigens; nette Durchsage kurz nach dem Start: „Gegen einen Aufpreis von 850,- Euro können Sie in die business class wechseln!“ Allgemeines Gelächter war die Antwort. Am meisten hat mich geärgert, dass während des gesamten Fluges nicht einmal zu sehen war, wo sich der Flieger momentan befindet.

Beim Sinkflug waren die kleinen „Spiegeleier“ gut zu sehen. Die Landung verschob sich um gute 35 Minuten. Sofort empfing uns die bekannte feucht-schwüle Wärme. Dann das routinierte Prozedere. Die Abfertigung dauerte diesmal ewig lange. Kurz nach uns landeten die „Edelweiß“ aus der Schweiz sowie ein Flieger mit russischen Staatsbürgern. Dieses Volk verlangsamte die Abfertigung zusätzlich. Es fehlten wohl Papiere, Telefonate wurden geführt, zusätzliche Schalter geöffnet. Maledivische Gelassenheit halt. Hauptsache wir waren endlich wieder „zu Hause“.

Im Freien ging es zum Schalter von Neckermann. Viel brauchten wir uns nicht erklären lassen. Zügigen Schrittes steuerten wir den Stand von MAT an. Das Wiegen von unserem Gepäck entlockte uns wegen Übergewicht 20,- USD. Bisher mussten wir noch nie nachzahlen. Aber einmal ist immer das erste Mal. Im Bus nahm ich wie gewohnt auf dem Beifahrersitz platz, macht irgendwie Laune neben dem Fahrer zu sitzen. Der Bus brachte uns zum Airport der seaplanes. Im Abfertigungsgebäude von MAT versuchten wir noch Mr. Ahmed Latheef, Director Marketing and Sales von TMA, zu treffen. Schade, dass das vereinbarte Treffen aufgrund der Verspätung nicht stattfand.

Gegen 11 Uhr hob die rot-weiße Twin Otter in Richtung Nord Ari Atoll ab. Während der 25minütigen Flugzeit landete die Maschine an der Plattform. Im Vorfeld drehte die Pilotin eine tolle Kurve um die gesamte Insel. Erster Gedanke; endlich wieder „daheim“. Luft, Meer, Farben und Sonne waren Wonne für die Sinne. Nach einem Empfang mit Erfrischungstüchern und einem fruchtigen Cocktail erledigten wir an der Rezeption die erforderlichen Formalitäten; Routine halt. Als wir die Nummer 166 auf dem Formular sahen, waren wir zufrieden. Von der Lage und Aussicht waren wir sehr begeistert.

Nummer 166 ist ein Bungalow der neueren Bauart; also ohne die Korallenmauer umzu. Der Wohnbereich ist groß genug um sich nicht beengt zu fühlen. Das Doppelbett war allerdings sehr weich, eigentlich untypisch für die Malediven. Die Klimaanlage ist weit entfernt vom Bett, sodass keine Verkühlungsgefahr besteht. Im Raum gibt es auf der einen Seite einen Bereich, wo die Koffer abgestellt werden können sowie einen kleinen Kühlschrank. Dieser ist mit verschiedensten Getränken bestückt. Der Verzehr ist natürlich nicht unentgeltlich. Auf der anderen Seite ist ein größerer Tisch nebst Ablagen sowie ein „Ding“ zwischen Stuhl und Sessel. Dem schließt sich ein offener Schrank mit wenigen Fächern an. Durch die Tür gelangt man ins geschlossene Badezimmer mit einem sehr großen Waschtisch und der Toilette. Dahinter befindet sich die Dusche. Insgesamt kann man sagen, dass die Qualität nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend ist. Man merkt allem das Alter an. Trotzdem waren wir nicht enttäuscht. Denn das Leben spielt sich ja bekanntlicherweise im Freien ab. Auf einem ersten Inselrundgang machten wir uns mit der Umgebung vertraut. Toll, einfach toll!

Vor dem Abendbrot gönnten wir uns in der Main Bar einen Cocktail. Das „große Licht“ erlosch gegen halb Sieben. Sonnenuntergang, Palmen, leichte Brise, das übliche Urlaubsklischee. Das erste Abendbrot schmeckt nach der 8054 km langen Anreise erfrischend gut, angenehm anders. Nach einem Schlummertrunk an der Bar fielen wir gegen 23 Uhr todmüde in die Falle. Der erste Tag auf Velidhu endet in völliger Zufriedenheit. Erstes statement: Velidhu hat uns überrascht; denn wir sind mit nicht allzu hohen Erwartungen im Gepäck angereist. Natürlich, das sei hier erwähnt, sind alle geschilderten Eindrücke subjektiver Natur; und das in einem zweiwöchigen Zeitfenster.

Nachstehend kommen die am meisten abgefragten Hauptpunkte...

Frühstück von 07:30 bis 09:30 Uhr: Kaffee, Tee, Milch, zwei verschiedene Säfte, Cornflakes, Joghurt und Müslis in vielen Varianten, Toastbrot, Butter (gesalzen und ungesalzen), Honig, etliche Sorten Marmelade, ca. fünf verschiedene Sorten Gebäck und Kuchen, Eierkuchen, Waffeln, Käse, Wurst, gekochte Eier, Omeletts mit vier möglichen Zutaten sowie knusprigem Bacon, Spiegel- und Rührei, Würstchen, Speck, Bohnen, Obst, usw.

Mittagessen von 12:30 bis 14:00 Uhr: wir hatten HP gebucht, daher keine Beurteilung möglich.

Abendbrot von 19:30 bis 21:00 Uhr: jeden Abend wurde die „Buffet-Meile“ mit viel Liebe eröffnet; Tagessuppe, Reis, Nudeln, Kartoffeln und Gemüse in allen erdenklichen Varianten, Geflügel jeglicher Art, Schwein, Rind, Lamm, Fisch, Muscheln, Prawns und so weiter und so fort. Die Auswahl ist sehr umfangreich. Die Woche über war jeder Abend einem anderen Land/Thema gewidmet. Ab und an gab es verschiedene Curries sowie Köstlichkeiten chinesischer und thailändischer Zubereitung. An Nachspeisen gab es neben Obst frittierte Leckereien sowie Kuchen und Torten verschiedenster Sorten, ab und an sogar Eis.

Light House Bar: Die Getränkekarte umfasst nicht sehr viele Cocktails. Da Mixen eines meiner Hobbies ist, war ich etwas enttäuscht. Zwei, drei international bekannte Drinks, ansonsten ist die Cocktailkarte sehr Gin-lastig. Jeden Abend gibt es Happy Hour von 18 bis 19 Uhr mit 20% discount. Kühles Bier kommt vom Fass. Knabbereien, wie wir es von anderen Resorts kennen, gab es leider gar nicht. Fairerweise muss man sagen, dass alle Kellner auf Zack sind. Selten musste man etwas länger als üblich auf seine Getränke warten. Und da ja die Fußball-WM per Beamer übertragen wurde, hatten die Jungs ganz schön was zu laufen. Hackengas war angesagt.

Serena Spa: Das Spa ist im Inneren der Insel gelegen, von daher kann man leider nicht von einer Velidhu-Präsenz sprechen. Das ist wirklich schade. Öffnungszeiten? Hmm, waren nicht erkennbar. Ich meine, wenn man mehr „Reklame“ für die Behandlungen machen würde, spezielle Offerten sich einfallen lassen würde, Informationsmaterial in den Bungalows auslegen würde, wäre dort sicherlich mehr los. Leider liegt im Bungalow keinerlei Information aus. Die Preise für die Behandlungen sind gegenüber den von uns besuchten Inseln sehr hoch. Verhandeln konnte man nicht, special hours oder offerten gab es auch nicht. Unbegreiflich! Von daher können wir über die Qualität nichts sagen.

Touristen: Italiener, Engländer, Franzosen, Schweizer, Österreicher, Niederländer, Japaner, Russen und Deutsche. Die Altersspanne lag – von kids abgesehen – zwischen jungen honeymoonern und fitten Senioren.

Ausflüge: verschiedenster Art verbunden mit einer Mindestteilnehmerzahl und abhängig vom jeweiligen Wetter. Die Preise schwanken p.P. zwischen 40 und 50 USD. Auf Wunsch kann ein Ausflug nach Malé arrangiert werden.

Sonntag: Deep-sea Fishing und Full Day Island Hopping
Montag: Snorkeling Safari und Night Fishing
Dienstag: Dolphin Safari und Half Day island Hopping
Mittwoch: Manta Safari und Night Fishing
Donnerstag: Snorkeling Safari
Freitag: Dolphin Safari und Night Fishing
Samstag: Deep-sea Fishing und Manta Safari

Das Wetter auf Velidhu: die ersten beiden Tage sonnig, danach zehn Tage mehr oder weniger bewölkt mit ergiebigem Regen. Da die Wetterstatistik von 17 Regentagen im Juni spricht, wollen wir uns mal nicht beklagen. Aber ehrlich; so schlechtes Wetter hatten wir bisher noch nie im Juni auf den Malediven. Neben reichlich Wind gab es auch eine Menge Wasser von oben. Gewitter waren ab und an. Eine Nacht goss es so stark, dass an Schlaf nicht zu denken war. Wir dachten, die Insel ersäuft! An den letzten beiden Tagen beruhigte sich das Wetter wieder.

Sonntag 32 Grad Celsius 1010 mb Sonntag 32 Grad Celsius 1008 mb
Montag 32 Grad Celsius 1010 mb Montag 32 Grad Celsius 1010 mb
Dienstag 29 Grad Celsius 1010 mb Dienstag 30 Grad Celsius 1010 mb
Mittwoch 30 Grad Celsius 1014 mb Mittwoch 28 Grad Celsius 1008 mb
Donnerstag 32 Grad Celsius 1010 mb Donnerstag 31 Grad Celsius 1008 mb
Freitag 32 Grad Celsius 1010 mb Freitag 32 Grad Celsius 1009 mb
Samstag 27 Grad Celsius 1009 mb Samstag 33 Grad Celsius 1012 mb

Sport: Neben dem üblichen Bolzplatz, der aufgrund der WM jeden Abend intensiv genutzt wurde, gibt es ein Wassersport-Center. Hier kann man sich mit den unterschiedlichsten (motorisierten) Wassersportarten (gegen Entgelt) vertraut machen. Neben der Lighthouse Bar kann man darten. Beim Restaurant besteht die Möglichkeit kostenlos Tischtennis zu spielen. Für die Benutzung des Billardtisches wird gut Geld verlangt; eigentlich unverständlich.

Tauchschule „Euro-Divers Maldives":Öffnungszeiten 08:30 – 09:00, 14:30 – 15:00 und 18:00 bis 18:30. Das Einchecken geschieht mittels Vorlage von Brevet, Logbuch und Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Man erhält sofort das komplette Equipment, welches einen sehr guten Eindruck hinterließ. Das Gerödel kommt dann in eine Kiste. Alle Abläufe werden ausführlich erläutert und lassen keinerlei Fragen offen. Als Vertretung für den Chef Jörg war Mike von Vilamendhoo vor Ort. Vila wird gerade modernisiert, die Neueröffnung ist für den 12.12.2010 geplant. Er und das professionelles Team managen den Tagesablauf perfekt. Das ganze Areal ist absolut aufgeräumt, sauber und ordentlich. Ich als Perfektionist habe mich hier sofort wohlgefühlt. Der Checkdive (wird übrigens nicht berechnet) wird am Hausriff durchgeführt; Maske ab- und aufsetzen, Oktopusatmung mit dem Buddy, Boje mit der Ausatemluft setzen. Die Divespots des kommenden Tages werden abends angeschlagen. 29 verschiedene Einträge kann man in sein Logbuch verewigen. Ab dem Nachmittag kann man sich dann in die ausgehängten Listen eintragen. Vormittags (Abfahrt um 09:00 Uhr) und nachmittags (Abfahrt um 14:00 Uhr) fahren je zwei Boote hinaus. Ein Boot fährt Plätze an, die von jedem brevetierten Taucher betaucht werden können. Das zweite Boot ist für Taucher ab AOWD und höher bestimmt. Die Tauchplatzbeschreibungen haben mir sehr gut gefallen. Da weiß man im Voraus, was einen erwarten kann. Das Equipment wird zum Boot gebracht, man braucht sich um gar nichts kümmern. Pro Boots-Tauchgang werden z.Zt. 15 USD berechnet. Nach dem Tauchgang bekommt man Orangenspalten! Beim Ausschecken wird einem die Rechnung ausführlich erklärt und das jeweils günstigste berechnet. Mike, Thomas, Andrea, Regis und Hussein; herzlichen Dank für die tolle Zeit bei euch! Und natürlich ein besonderer Dank an Jamey, er ist die gute Seele der Basis.

Protect the Maldives: Leider liegen die Broschüren, mit denen Velidhu beliefert wurde, nicht in jedem Bungalow aus. Es wurde versucht über die Rezeption ein Treffen mit dem Insel-Manager zu bekommen, ohne Erfolg. Dagegen hat die Tauchbasis ein offenes Ohr für die Aktivitäten. Auch das neue Projekt, die Broschüre „Eco-friendly Diver“ („Umweltschonende Unterwasser-Fotografie“), regte das Interesse an.

Meine Tauchgänge mit individueller Benotung:

21.06. Velidhu Hausriff: Check Dive, 11,2 m Tiefe, 26 min Tauchzeit, Restluft 150 bar; Karett-Schildkröte als einziges Highlight sowie eine Gift-Warzenschnecke; Note 4 (Hinweis: die Note bezieht sich auf den kurzen Ausflug unter Wasser, denn das HR an sich ist wirklich sehenswert und bietet eine große Auswahl an Fischen und Korallen)

21.06. Bodu Gaafaru: 22,0 m Tiefe, 60 min Tauchzeit, Restluft 90 bar; Riesenmuränen, Zackenbarsche, Titan-Drücker, Blaustreifen-Schnapper, Wimpelfische, Rotzahn-Drücker, Füsiliere, Röhren-Aale; Note 3-

23.06. Kuda Giri: 17,1 m Tiefe, 60 min Tauchzeit, Restluft 90 bar; Riesen-Drücker, Oktopusse, Leoparden-Drücker, Riffbarsche verschiedenster Art, Rotzahn-Drücker, Blaustreifen-Schnapper, tolle Hartkorallen, viele Blasenanemonen mit ihren Bewohnern, juvenile Zackenbarsche; Note 2+

24.06. Kuda Faru Thila: 25,6 m Tiefe, 59 min Tauchzeit, Restluft 50 bar; Stechrochen, Karett-Schildkröte, Kugelfisch, Anemonenfische, Drachenköpfe, Hartkorallen; Note 2-

25.06. Velidhu Hausriff: 20,7 m Tauchtiefe, 61 min Tauchzeit, Restluft 70 bar; Muränen, Giftige Warzenschnecken, Großer Husar, Zackenbarsche, unzählige Riffbarsche, viele Tischkorallen; Note 1-

25.06. Gemburuga West: 23,4 m Tauchtiefe, 60 min Tauchzeit, Restluft 70 bar; Manta (!), Riesenmuränen, Drachenköpfe, Rotfeuerfische, Rotzahn-Drücker, Blaustreifen-Schnapper, Füsiliere, schöne Überhänge, vereinzelte Höhlen, Steinkorallen; Note 2+

27.06. Velidhu Hausriff: 29,7 m Tauchtiefe, 61 min Tauchzeit, Restluft 70 bar; Riesenmuränen, Giftige Warzenschnecken, Malediven-Anemonenfisch, Sattelfleck-Kofferfisch, Kugelfisch, Putzergarnelen, Putzerstationen, Füsiliere, Blaustreifen-Schnapper, Anemonen; Note 1-

28.06. Hafza Thila: 22,6 m Tauchtiefe, 56 min Tauchzeit, Restluft 45 bar; Flamings Nasendoktoren, Tunfische, Fledermausfische, Weißspitzen-Riffhaie, Rotfeuerfische, Riesenmuränen, Drachenköpfe, Anemonen, Kugelfische, Sattelfleck-Kofferfisch, Giftige Warzenschnecken, roter Schaukelfisch (!); Note 1+

29.06. Kuda Giri: 21,4 m Tauchtiefe, 30 min Tauchzeit, Restluft 130 bar; Riesenmuräne, Blaustreifen-Schnapper, Pfauen-Zackenbarsche, Riesen-Drücker, Wimpelfische, Leopardendrücker, Anemonen und ihre Bewohner, Seesterne; Note 2+ (Abbruch des Tauchganges ohne safety stop nach 30 min aufgrund eines aufziehenden Unwetters)

30.06. Gemburuga Ost: 22,5 m Tauchtiefe, 52 min Tauchzeit, Restluft 80 bar; Riesenmuränen, Pfauen-Zackenbarsche, Anemonenfische, Adlerrochen; Note 3

01.07. Hafza Thila: 23,9 m Tauchtiefe, 58 min Tauchzeit, Restluft 50 bar; Karett-Schildkröte, Weißspitzen-Riffhaie, Tunfische, Makrelen-Schwärme, Kugelfisch, Igelfisch, Sattelfleck-Kofferfisch, Kaiserfisch, Leopardendrücker, Riesen-Drücker, unzählige Anemonen, Riesenmuränen; Note 1+

02.07. Maaya Thila: 27,4 m Tauchtiefe, 61 min Tauchzeit, Restluft 70 bar: Vlamings Nasendoktoren,
Glasfisch-Schwärme, Weißspitzen-Riffhaie, Blauflossen-Makrelen, Tunfische, Anemonenfische, Fledermausfische, Karett-Schildkröte, Rotfeuerfische, viele Putzerstationen, Fisch(schwärme) ohne Ende; Note 1+++

Noch ein Hinweis; die Aufzählung der gesehenen Fische ist nicht vollständig, sicherlich war es die eine oder andere Gattung noch zusätzlich. Das Ari-Atoll kann man mit ruhigem Gewissen als fischreich titulieren.

Ungeordnetes, was noch so spontan eingefallen ist: Die Flora ist prächtig. Es gefallen die vielen angepflanzten verschiedenen Blumen. Palmen haben wir allerdings schon wesentlich mehr gesehen. Fairerweise muss man sagen, dass sich die Gärtner zwecks Begrünung sehr viel Mühe geben und kreativ sind. Orchideen werden gezüchtet, sogar Sonnenblumen sind angepflanzt. Schön anzusehen sind die Namensschilder (lateinisch, englisch und Dhivehi) an Bäumen und Sträuchern. Ein Zierteich mit großen Kois befindet sich neben einem kleinen Wasserfall kurz vor der Rezeption. Die Fauna bietet die typische Tierwelt der Malediven; einen Graureiher, ein offenes Wellensittich-Gehege, Papageien, eine Art Teichhühner oder Rallen, dann die Koels, die schon sehhhhhr früh krakeelen, Schönechsen, Geckos, und natürlich die farbige Fischwelt des Indik.

Auch der schönste Dreiklang aus Puderzuckerstrand, türkisfarbener Lagune und sattgrüner Vegetation endet einmal. Der Tag der Abreise fiel einem kurioserweise nicht schwer. Warum? Man kennt das Prozedere, und wir wissen, dass wir die Malediven wieder besuchen werden. Wann? Das
wissen wir allerdings noch nicht; evtl. 2012. Aber wir sagen schon heute: Tschüß, Malediven! Bis demnächst! 2011 geht es definitiv nach Kuba. (M)Ein runder Geburtstag wartet.

Zu guter letzt „erwartete“ uns noch eine mehr oder weniger gute oder böse Überraschung. Auf der Rückreise in Malé angekommen erfuhren wir, dass sich der Abflug von Condor um einige Stunden verschiebt. Naja, dachten wir; kann ja immer mal passieren. Als wir dann in der prallen Sonne im Flieger saßen, offerierte uns der Pilot, dass da ein Lämpchen leuchtet. Auch die herangerufenen Techniker konnten den Fehler nicht beheben. Im Flieger waren wir dann aufgrund des abgeschalteten Stroms gute 35 Minuten ohne Klimaanlage. Das Bordpersonal kam erst sehr spät mit Getränken, als einige Passagiere schon kurz vor der Ohnmacht waren. Der Pilot sagte uns dann, dass er nicht die Verantwortung für den Rückflug übernimmt und wir vor Ort bleiben müssten. Gegen Abend hatten die Reiseveranstalter dann die Verteilung aller „Gestrandeten“ organisiert. Uns verschlug es nach Dhonveli; andere blieben in Malé, andere kamen nach Kurumba, Velassaru und Co.. Montagabend gegen 22 Uhr hob der reparierte Flieger endlich ab. Eins von drei Steuergeräten des Seitenleitwerks war defekt. Über Nacht wurden aus Frankfurt Techniker und ein Container mit Ersatzteilen eingeflogen, so die Aussage des Piloten. Auch habe die Maschine schon im Vorfeld technische Probleme auf dem Flug von Afrika nach FFM gehabt. Zuhause angekommen haben wir (neben etlichen weiteren Urlaubern) schriftlich Schadenersatzanprüche bei Condor eingereicht. Und wie es sich für eine „Servicewüste Deutschlands“ gehört, wurden diese gestern seitens der Gesellschaft abgelehnt. Begründung: es handelt sich um einen außergewöhnlichen Umstand. 14 Zeilen ernüchternder Inhalt ohne ein Wort der Entschuldigung. Wir werden jetzt neben anwaltlicher Unterstützung die europäische Verbraucherzentrale informieren. Fakt ist – egal wie die Sache ausgeht: NIE WIEDER CONDOR!!! Und Condor kann sich gewiss sein, dass wir in allen Gesprächen die verachtende Haltung gegenüber Kunden anprangern werden. Das, wie sich ein großer Konzern jetzt präsentiert, ist keine Frechheit; nein, es ist der Gipfel der Unverfrorenheit eines Dienstleisters. Es ist wirklich schade, dass der „süße“ Urlaub hier mit einer herben Enttäuschung bekleckst wird.

Fazit: Velidhu hat uns sehr gut gefallen. Die Insel bietet ein gutes Malediven-Flair. Das Hausriff schon allein ist ein Besuch wert ist. Sämtliche Fische von A bis Z sind hier vertreten. Oft sahen wir gepunktete Adlerrochen. Sogar einen standorttreuen Steinfisch kann man schön beobachten. Nachteil momentan ist noch, dass das Riff nur einen Einstieg hat. In nächster Zeit sollen weitere Einstiege kommen. Auch die Leiter wird erneuert. Dann wird das Schnorcheln auf Velidhu noch mehr Spaß machen und weiterhin Interessantes bieten.

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali


Tippkönig F1 2010

netty netty ist weiblich
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-518.jpg
meine Galerie (136)


Dabei seit: 25.06.2005
Beiträge: 6.562
Besuchte Resorts: 2002 Reethi Beach, 2004 + 2006 Angaga, 2005 Vilamendhoo
Herkunft: Zug, CH (und NL)

22.08.2010 15:22 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Spyro, vielen Dank für deinen ausführlichen Reisebericht. Er ist genau so gut wie den von Ewu Augenzwinkern , aber doch wieder ganz anders und deshalb ergänzen sich beide Berichte.

Das nächste Mal wirst du eher mit Emirates oder Air Berlin fliegen, denn deine Erfahrungen auf dieser Reise sind absolut negativ. Ich wünsche dir, dass dein Anwalt etwas erreichen kann. smile

Sylvie Sylvie ist weiblich
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-674.jpg
meine Galerie (29)


Dabei seit: 11.01.2007
Beiträge: 4.961
Besuchte Resorts: alimatha, gan, velidhu, 2X helengeli, 4X veligandu island,3X Meeru, Vilamendhoo
Herkunft: bern, schweiz

22.08.2010 17:16 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Zitat:
Original von netty
Spyro, vielen Dank für deinen ausführlichen Reisebericht. Er ist genau so gut wie den von Ewu Augenzwinkern , aber doch wieder ganz anders und deshalb ergänzen sich beide Berichte.

Das nächste Mal wirst du eher mit Emirates oder Air Berlin fliegen, denn deine Erfahrungen auf dieser Reise sind absolut negativ. Ich wünsche dir, dass dein Anwalt etwas erreichen kann. smile


Auch ich bedanke mich bei Dir für den ausführlichen RB. ist ja wirklich allerhand wie "Condor" seine Kundschaft behandelt Keine Reklame für diese Gesellschaft.
Grüssli
Sylvie


Tippkönig F1 2009, 2011 und 2014

Thym1959 Thym1959 ist männlich
Malediven Opfer


images/avatars/avatar-971.jpg
meine Galerie (256)


Dabei seit: 15.01.2007
Beiträge: 1.606
Besuchte Resorts: Nakatchafushi, Faru, Embudu, Vilivaru, Vilamendhoo, Velidhu, Velavaru, Lily, Filiteyo, Medhuf., Meeru, Sun, Paradise, Royal, Hudhuranf., Thudhuf., Vaka, Komandoo, Angaga, Coco Palm DK, Reethi , Ihuru, Madoogali, Athuruga, Veligandu, Safari, Helengeli
Herkunft: Idar-Oberstein

RE: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 – 04.07.10 22.08.2010 19:13 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

ausführlicher Berich

ich würde ja auch mal wieder Velidhu (aber erst wenn die das mal renoviert haben), dort hatte ich die eindruckvollsten Tauchgänge erlebt. Keine Grauhaie am Maaya und Hafza Thila stimmen mich allerdings schon nachdenklich geschockt

Das mit Condor ist schon ärgerlich. So was kann natürlich vorkommen, hast du keine Pauschalreise gebucht? Dann gehts über den Reiseveranstalter in Anlehnung der Frankfurter Tabelle und nicht über Condor (für jede begonne Stunde 5 % des Tagespreises)

Das mit dem "außergewöhnlichen Umstand" (ein Umstand den die Fluggesellchaft nicht zu vertreten hat) hat folgenden Hintergrund

Bei Annullierung, Überbuchung oder Verspätung ab drei Stunden haben Passagiere zwar laut EU-Verordnung Anspruch auf eine Entschädigung bis 600 Euro - aber nur, wenn kein "außergewöhnlicher" Umstand daran schuld ist.

Kostenlose Übernachtung und Verpfegung hat Condor ja gestellt!

Ob ein technischer Defekt ein außergewöhnlicher Umstand ist oder nicht, streiten sich die Götter!

__________________
LG
Thym


Tippkönig F1 2009, 2011 und 2014

Thym1959 Thym1959 ist männlich
Malediven Opfer


images/avatars/avatar-971.jpg
meine Galerie (256)


Dabei seit: 15.01.2007
Beiträge: 1.606
Besuchte Resorts: Nakatchafushi, Faru, Embudu, Vilivaru, Vilamendhoo, Velidhu, Velavaru, Lily, Filiteyo, Medhuf., Meeru, Sun, Paradise, Royal, Hudhuranf., Thudhuf., Vaka, Komandoo, Angaga, Coco Palm DK, Reethi , Ihuru, Madoogali, Athuruga, Veligandu, Safari, Helengeli
Herkunft: Idar-Oberstein

22.08.2010 19:47 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

hab
hier
mal was gefunden, das scheint kein Einzelfall zu sein, letztlich mußte Condor aber in einem ähnlichen Fall löhnen!

__________________
LG
Thym

Antjes Antjes ist weiblich
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-841.jpg
meine Galerie (123)


Dabei seit: 09.08.2007
Beiträge: 2.126
Besuchte Resorts: Angaga 2x, Ellaidhoo, Embudu, Ihuru 2x, Medhufushi, Velidhu, M/Y Ari Queen, M/Y Hariyana One
Herkunft: NRW

RE: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 – 04.07.10 23.08.2010 10:24 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Hallo Spyro,
ich muß auch nochmal nachhaken: Keine Grauhaie am Maaya Thila und Hafza Thila???????????

Und wegen TG-Abbuch am Kuda Giri: Wie habt Ihr denn unter Wasser das Unwetter mitbekommen (Aufstieg ohne Sicherheitsstop verwirrt )


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
23.08.2010 12:20 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Zitat:
Original von Thym1959
hab
hier
mal was gefunden, das scheint kein Einzelfall zu sein, letztlich mußte Condor aber in einem ähnlichen Fall löhnen!


...Moin Thym, habe im net viele viele Seiten zu der Problematik gelesen. Condor will sich damit frei machen, dass sie alles erforderliche für die Sicherheit getan haben, sprich die regelmäßigen Wartungen. Aber lt. GH-Entscheid stellen diese nur Mindestanforderungen dar, die die Fluggesellschaften nicht von der Zahlung freistellen können. Ich bin gespannt; die Verbraucherzentrale ist eingeschaltet. Sollte bis nächste Woche kein positiver Kontakt erfolgen, schalten wir akte 2010 ein. Eine Sammelklage ist ebenfalls im Gespräch, da andere Urlauber gleiche Ablehnungen erhalten haben und analoge Gedanken pflegen...

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
RE: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 – 04.07.10 23.08.2010 12:27 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Zitat:
Original von Antjes
Hallo Spyro,
ich muß auch nochmal nachhaken: Keine Grauhaie am Maaya Thila und Hafza Thila???????????


...doch doch, Graue Riffhaie waren bei beiden Thilas zu sehen; nur war unser Team zur falschen Zeit an der falschen Ecke. Andere haben dagegen keine Schildis gesehen. Regis, ein Guide, sah mit seiner Truppe Riffhaie von über 2 m Länge...

Zitat:
Und wegen TG-Abbuch am Kuda Giri: Wie habt Ihr denn unter Wasser das Unwetter mitbekommen (Aufstieg ohne Sicherheitsstop verwirrt )


...wir wurden durch die metallischen Geräusche aufmerksam. Der Kapitän schlug in rhythmischen Abständen an die Schiffsleiter. Genau so, wie es vorher an Bord angesprochen wurde. Der Aufstieg erfolgte natürlich innerhalb der Richtlinien. Oben angekommen wurden wir durch die Wellen gut durchgeschüttelt und sahen in der Ferne die dunkle Wand auf uns zu kommen. Ich glaube, so schnell bin ich noch nie Dhoni gefahren... großes Grinsen

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

Warmduscherin Warmduscherin ist weiblich
Liegenklauer


images/avatars/avatar-814.gif



Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 318
Besuchte Resorts: Machchafushi, Ellaidhoo, Holiday Island Resort, Angaga, Bandos, Mirihi, Thulagiri
Herkunft: NRW

23.08.2010 12:50 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Hallo Spyro2,

es macht immer Spaß, Deine Reiseberichte zu lesen....
Bei Deinem "Logbuch" mußte ich ja schon grinsen.......soooo genau beschrieben habe ich es noch nie gelesen Augenzwinkern
Deshlab vielen Dank für den ausführlichen Bericht!


Tippkönig F1 2009, 2011 und 2014

Thym1959 Thym1959 ist männlich
Malediven Opfer


images/avatars/avatar-971.jpg
meine Galerie (256)


Dabei seit: 15.01.2007
Beiträge: 1.606
Besuchte Resorts: Nakatchafushi, Faru, Embudu, Vilivaru, Vilamendhoo, Velidhu, Velavaru, Lily, Filiteyo, Medhuf., Meeru, Sun, Paradise, Royal, Hudhuranf., Thudhuf., Vaka, Komandoo, Angaga, Coco Palm DK, Reethi , Ihuru, Madoogali, Athuruga, Veligandu, Safari, Helengeli
Herkunft: Idar-Oberstein

20.09.2010 20:00 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

@Spyro
gerade wurde das Thema Flugverspätung bei WISO behandelt. Auch danach muss Condor zahlen und die haben den Tipp gegeben, bei techn. bedingten Verspätungen bis zum Ende zu gehen. Sie vermuten in der Ablehnung Taktik bei den Fluggesellschaften, weil viele Passagiere entnervt aufgeben und dadurch kommt das für die Fluggesellschaften insgesamt günstiger.

Die Beispiele die in der Sendung behandelt wurden sind alle positiv ausgegangen, wenn das denn repräsentativ ist?!

Weiss ja ned ob das hilft, bzw. wie weit bist du bisher mit Condor gekommen??
Im folgenden Link ist auch eine Schlichtungsstelle verlinkt an die man sich wenden kann!

Halt mich mal auf dem laufenden!

klick

__________________
LG
Thym

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Thym1959: 20.09.2010 20:04.



Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
21.09.2010 20:57 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...Hallo Thym, vielen Dank für Deine Info und den Link. WISO habe ich leider nicht gesehen. Aber den Inhalt habe ich mir schon vorab im i-net recherchiert. Bis jetzt sieht es bei uns so aus:

- der geforderte Schadenersatz mittels eigenem Schreiben an Condor mit Schilderung der Sachverhalte wurde von Condor abgelehnt. Begründung: außergewöhnliche Umstände. (ist aus unserer Sicht Quatsch, da der Pilot allen Passagieren mitteilte, dass eins von drei Steuergeräten des Leitwerks defekt sei; also ein technischer Defekt).

- parallel wurde die Europäische Verbraucherzentrale kontaktiert. Die lehnten Unterstützung ab, da die Angelegenheit innerdeutsch sei. Gleichzeitig verwiesen sie an die VZ des Bundeslandes, in dem man wohnt.

- die VZ Niedersachsen wollte pro min Auskunft schlanke 9 EUR haben, da haben wir dann freundlich dankend abgelehnt.

- dann ging ein zweites Schreiben von uns an Condor. Die steckten wieder die Köppe in den Sand; für vier Wochen. Service-Wüste Deutschland.

- letzte Woche haben wir einen Anwalt eingeschaltet. Fristsetzung ist nun der 04.10..

- übrigens; beim Amtsgericht in Rüsselsheim (Sitz von Condor) liegen seit Jahresbeginn ==> viele Klagen gegen Condor vor, da die Gesellschaft Vogel-Strauß-Politik betreibt und sich auf außergewöhnliche Umstände beruft.

- die Ablehnungsbriefe durch Frau C. von Condor sind inzwischen vielen Anwälten bekannt.

...tbc ...

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

sandro
Horizonteroberer


images/avatars/avatar-913.jpg
meine Galerie (7)


Dabei seit: 19.02.2007
Beiträge: 249
Besuchte Resorts: Vilu Reef, Vilamendhoo, Madoogali, Velidhu, Bathala, Athuruga,
Herkunft: nürnberg

23.09.2010 08:18 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Genau wie bei uns Spyro,
denke mal, dass auch das Schreiben des Rechtsanwaltes ignoriert wird!
Wir haben jetzt auf jeden Fall auch eine Beschwerde ans Luftfahrtsamt abgeschickt. In WISO wurde ja auch genau alles beschrieben. Man soll blos nicht locker lassen! Die rechnen mit der Mehrzahl an Kunden, die sich einschüchtern lassen. Definitiv, steht uns aber das Geld zu.
Gruss
sandro


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
23.12.2010 14:51 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...inzwischen ist Klage beim Amtsgericht in Rüsselsheim eingereicht worden. Mal sehen, wann ein Termin stattfindet. Bekannte hatten am 16.12. Termin (Klage im August eingereicht!), Urteil liegt noch nicht vor. Condor bot einen Vergleich an, der aber strikt abgelenht wurde...

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

sandro
Horizonteroberer


images/avatars/avatar-913.jpg
meine Galerie (7)


Dabei seit: 19.02.2007
Beiträge: 249
Besuchte Resorts: Vilu Reef, Vilamendhoo, Madoogali, Velidhu, Bathala, Athuruga,
Herkunft: nürnberg

24.12.2010 04:32 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Gerichtstermin haben wir Mitte Mai!! Ein Vergleich wird auch von uns definitiv nicht angenohmen. Nehme auch an, dass das Gerichtsurteil Deiner Bekannten possitiv ausfallen wird. Das Gericht in Rüsselsheim, ist definitiv mit der Klagewelle gegen Condor absolut überfordert.
Gruss
sandro


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
24.01.2011 14:29 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...Zwischenbescheid: unsere Bekannten haben vor Gericht Recht bekommen! Condor muss 1.200,- EUR + Gerichtskosten zahlen... großes Grinsen

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

Storm Storm ist weiblich
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-765.jpg
meine Galerie (46)


Dabei seit: 12.02.2006
Beiträge: 5.623
Besuchte Resorts: Holiday Island (Nov.2005), Bolifushi (Juni 2006)
Herkunft: Schweiz

24.01.2011 16:16 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Toll, manchmal zahlt es sich eben doch aus hartnäckig zu bleiben. Ist schon so, viele geben vorher genervt auf und darauf bauen eben solche wie Condor.

Ich hoffe dass es dann bei dir auch positiv ausgeht und du Recht bekommst vor Gericht. Nach all dem Ärger hättest du das Geld redlich verdient. Ich bin ja gespannt.

sandro
Horizonteroberer


images/avatars/avatar-913.jpg
meine Galerie (7)


Dabei seit: 19.02.2007
Beiträge: 249
Besuchte Resorts: Vilu Reef, Vilamendhoo, Madoogali, Velidhu, Bathala, Athuruga,
Herkunft: nürnberg

25.01.2011 07:48 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Das sind ja super Neuigkeiten! Denke mal, dass es dann bei Spyro und bei uns gar nicht mehr schief laufen kann! Ja, jeder soll sich gegen solche Fluggesellschaften wehren! Nur so, kann man erreichen, dass sich etwas zum possitiven ändert!
Gruss
sandro


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
27.01.2011 13:49 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...Rückmeldung von den Bekannten: letzte Woche kam der Scheck von Condor EUR...

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 ist männlich
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Dabei seit: 04.01.2004
Beiträge: 6.811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

Themenstarter Thema begonnen von Spyro2
15.07.2011 21:55 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...juppiduh! Heute kam mit dem Gerichtsurteil der Scheck von Condor. Das Warten hat sich gelohnt, die Gerechtigkeit hat gesiegt. Danke, Condor; falls von euch hier jemand mitliest... smile

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

sandro
Horizonteroberer


images/avatars/avatar-913.jpg
meine Galerie (7)


Dabei seit: 19.02.2007
Beiträge: 249
Besuchte Resorts: Vilu Reef, Vilamendhoo, Madoogali, Velidhu, Bathala, Athuruga,
Herkunft: nürnberg

16.07.2011 01:52 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Ja Spyro, dass Warten hat sich auch bei uns gelohnt! Den Scheck haben wir sofort für unsere nächste Reiseanzahlung hergenommen. Danke Condor, so können wir uns einen außerplanmässigen Zusatzurlaub auf den Malediven finanzieren und dass auch noch mit der Airline unseres Vertrauens!!! Uns hat Condor für alle Zeiten als Kunden verloren und viele andere auch!!!!! Wie heißt es doch immer, wer zu letzt lacht, lacht am besten!!!
lg
sandro

Strandverlangen
Strandhocker






Dabei seit: 23.06.2017
Beiträge: 32
Herkunft: Deutschland

03.07.2017 19:43 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Ist vielleicht schon zu lange her, aber man kann sich bei Verspätungen auch oft Geld zurückholen: https://www.refund.me/de/flugverspaetung/

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Alles Gute juggi1962 (Forum: Geburtstagskinder)   19.08.2017 00:37 von MaledivenTraum   39 0   19.08.2017 00:37 von MaledivenTraum  
Alles Gute ingi07 (Forum: Geburtstagskinder)   02.08.2017 07:19 von MaledivenTraum   33 0   02.08.2017 07:19 von MaledivenTraum  
Alles Gute brilliant1307 (Forum: Geburtstagskinder)   13.07.2017 01:19 von MaledivenTraum   69 0   13.07.2017 01:19 von MaledivenTraum  
Alles Gute Locke 1973 (Forum: Geburtstagskinder)   02.07.2017 02:25 von MaledivenTraum   56 0   02.07.2017 02:25 von MaledivenTraum  
22 Dateianhänge enthalten Kuba: Havanna & Maria la Gorda vom 26.05.11 – 11.06.11 (Forum: Sonstige Reiseberichte)   25.06.2011 21:17 von Spyro2   21.726 28   01.07.2017 08:29 von Strandverlangen  

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Velidhu Island Resort vom 19.06.10 - 04.07.10

Views heute: 9.848 | Views gestern: 18.919 | Views gesamt: 124.412.165


© • www.malediventraum.deforum.malediventraum.deSitemapRSS - MaledivenTraum Themen in Deinem News-Reader
Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 119 | Gesamt: 0.787s | PHP: 99.87% | SQL: 0.13%
SmiliesRadiowww.travel-photos.euMaledivenTraum YouTube Channel