Register
MaledivenTraum Forum

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Vilu Reef Dez. 2006 » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Reisebericht: Vilu Reef Dez. 2006
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
harvy harvy is a male
Badewannenurlauber






Registration Date: 06.09.2006
Posts: 1

Text Reisebericht: Vilu Reef Dez. 2006 19.07.2007 11:44 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Da mir die Reiseberichte als Maledivenneuling sehr geholfen haben meine Trauminsel zu finden werde ich meine Schuld abtragen und einen Reisebericht erstellen:

Anreise:
Aufenthalt: von 06.12.2006-21.12.2006
Von Wien mit AUA über Colombo alles OK.
Umsteigen zu den Wassertaxiflieger am Flughafen klappt organisatorisch besser als das Umsteigen auf so manchem europäischen Flughafen. Schon hier alles top und die Leute sehr bemüht.
Der Flug mit dem Wasserflieger ist alleine schon die Reise wert (gegen den Lärm gab's Ohrstöpsel *gg*). Kamera bereithalten!

Insel:
Als Malediven-Ersttäter waren wir bei den letzten Metern Anreise per Dhoni sprachlos: kamen uns vor wie Kolumbus ...
Die Insel selber ist sehr sauber (Barfußinsel), das Personal sehr freundlich und bemüht (Trinkgeld nicht vergessen!!) Im Inneren ist die Insel super bewachsen (Dschungelfeeling). Das einstöckige Personalgebäude ist so eingewachsen, dass man schon einige Male daran vorbeigehen kann ohne es zu sehen.

Die Strände bzw. der Strand:
Vor den Beachbungis etwas schmäler als auf der anderen Seite. Hier ist auch ein Stück durch Wellenbrecher geschützt. Wenn die nicht wären gebe es die Insel nicht mehr. Man kann die Insel – bis auf ein Gebüsch vor einem Bungi – im seichten Wasser oder am Sand gehend umrunden. Wobei wir schon beim nächsten Thema wären:

Die – angeblich - langen Wege von den WB:
Die Insel selbst ist 420 m lang; bis zu den letzten WB sind es vielleicht noch mal 200m. Also was da weit sein soll verstehe ich nicht. Bei dem Essen auf der Insel ist Bewegung sowieso angesagt sonst gibt’s einige Kilos zu viel. An dieser Stelle eine Bitte an die Jogger bzw. ein Hinweis für zukünftige WB-Bewohner: Wenn ihr einen etwas schwerfälligen Laufstil haben solltet, nehmt bitte zeitmäßig etwas Rücksicht auf die WB-Bewohner. Es hat etwas gedauert bis wir herausgefunden haben, was diese frühmorgendlichen Schwingungen verursacht.

Wie gesagt, wir hatten einen Wasserbungi (=WB). Wollten mal so 2 Wochen praktisch für uns alleine sein. Es wahr wirklich eine Traum.
Die Ausstattung (blickgeschützte Privatterrasse, Whirlpool auf der Terrasse, ein kleines Zwischendeck mit eigener Leiter ins Meer, Badezimmer mit Blick auf’s Meer und ein HIMMELBETT) ist schon über drüber. Die Rochen unter den WB gehören anscheinend mit zur Ausstattung.
Das Schnorcheln im „Swimmingpool“ ist aber nur bei Flut anzuraten sonst gibt's nämlich Knieabschürfungen. (Wir haben das Rund innerhalb der WB so genannt.) Hier gibt's auch schon tolle Fische (+ Muräne) zu sehen. Wer keine wasserdichte Kamera hat macht seine Fischfotos vom Steg aus. Das seichte Wasser (auch bei Flut kaum höher als 1.70m) ist gerade für Schnorchelanfänger wie meine Frau ein Hit. Wenn die Puste ausgeht kann man sich einfach hinstellen. Schuhe sollte man schon anhaben. Ganz wichtig: Vorher schauen wo man hinlatscht!!
Der WB wurde 2 x täglich gesäubert und mit frischen Handtüchern ausgestattet.

Die Beachbungies sind auch nicht schlecht, aber wenn es wärmer wird ist es in der dicht bewachsenen Insel ziemlich schnell schwül. Der noch größerer Vorteil ist aber, dass diverse unerwünschte Mitbewohner (Ungeziefer!) den Weg zu den WB scheuen. In den Beachbungies gab's da doch einiges obwohl die Anlage selbst sehr gepflegt war. Aber in diesen Breiten schafft man es halt nicht diese Viecher komplett zu eliminieren.

Das Hausriff war echt super. Zwei gut gezeichnete Eingänge und eine Sicherungsleine draußen an Bojen die auch als Begrenzung dienen. Weiter sollte man sich nicht unbedingt wagen da die Strömung schon stark ist, aber innerhalb der Markierung droht null Gefahr. Außerdem gibt’s speziell für diesen Bereich auch eine Baywatch. Die lassen einen nur mit Flossen raus, was auch gut ist.

Der Fischreichtum am Hausriff war für mich überwältigend. Hab auch eine Schildkröte gesehen *gg*. Mit etwas Glück sieht man auch Delphine im Kanal zur Nachbarinsel vorbeischwimmen. Welche genau könnt ihr euch ja auf meine Page anschauen. Da gibt’s genug Fischfotos.

Essen: (darf nicht fehlen)
Das es viel Fisch gibt ist ja wohl klar. Rindfleisch dürfte etwas Exotisches sein und kann schon mal etwas zäh sein. Es gibt nicht nur scharfe Sachen. Zum Angewöhnen gibt’s Reis natur mit Soßen zum selber mischen. Von den Nachspeisen reden wir am besten gar nicht (sabbber). Sollte es sich am Büfett mal stauen, einfach die Essenszeit wechseln. Es ist nicht immer so. Ach ja – seinen Tisch sollte man sich ganz gut merken (was am Anfang nicht so leicht ist).

Wetter:
Wir hatten alles von Sonneschein bis Gewittersturm und einen Tag Dauerregen. Großteils war es immer leicht bewölkt was meiner Haut sicher gut getan hat. Das Wetter hat auf die Außen- bzw. Wassertemperaturen fast keinen Einfluss gehabt. Es hatte immer so zwischen 28-31 Grad - in der Luft wie im Wasser.

Was mir sonst noch so einfällt:
*) Der Schatten ist zeitweise auf der Terrasse recht knapp geworden. Bei mehreren sonnenempfindlichen Personen kann das schon ein Problem werden.
Weil viele Leute geschrieben haben, dass sie keine bzw. wenig Probleme mit ihrer Sonnenallergie hatten. Es stimmt! Meine Frau hatte hier weniger Troubles als zB in Griechenland.
*) Für WB sind keine Liegen am Strand vorgesehen. Die sind alle mit den Zimmernummern der Beachbungis nummeriert. Aber mit etwas Glück findet sich doch hin und wieder eine vereinsamte.
*) Die Preise im Shop haben’s in sich. No na net – man ist ja schließlich mitten im Meer. Wenn man nicht gerade gesundheitliche Probleme hat, dann würde ich empfehlen Schnorchel und Maske unbedingt zu Hause zu kaufen. Auch wenn man nicht vor hat zu schnorcheln. Es überkommt einen 100%ig. Und dann wird’s teuer. (zB ein Duschgel kostet schon mal US$ 30,-)
*) Abendunterhaltung war eher mau. Die einzige echte Action gibt’s abends am Steg wo die Boote anlegen. Aber Vorsicht – fallt nicht hinein! Mehr sage ich dazu nicht J

Fazit:
Würde dort sofort nochmals hinfahren sollten wir einen Sponsor finden J. Werden sicher wieder mal auf die Malediven reisen - es ist einfach ganz was anderes. Aber da es noch so viele Inseln gibt sicher auf eine andere.

Die Insel ist aber für Malediveneinsteiger und Schnorchelanfänger sicher TOP.

Falls wer Fotos anschauen will bzw. eine Karte von Vilu Reef:
http://members.aon.at/gprobst3/Malediven...lediven2006.htm

Für zusätzliche Fragen könnt ihr gerne ein Email schicken: gerhard.probst@tele2.at

Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply

Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Alles Gute vilufan (Forum: Geburtstagskinder)   08.06.2019 01:38 von MaledivenTraum   96 0   08.06.2019 01:38 von MaledivenTraum  
1 Dateianhänge enthalten Reisebericht: Ellaidhoo Maldives by Cinnamon vom 27.06 [...] (Forum: Malediven Reiseberichte)   31.07.2016 17:09 von Spyro2   11,085 15   29.04.2019 19:48 von traumtester  
Reisebericht: Hondaafushi + Videos (Had Dhaalu Atoll) (Forum: Malediven Reiseberichte)   17.01.2019 22:00 von m_BK   1,488 1   17.01.2019 23:57 von Penguin  
Mal einen Reisebericht der "etwas" anderen Art ? (Forum: Sonstige Reiseberichte)   10.08.2018 01:37 von Penguin   1,799 1   10.08.2018 13:29 von Penguin (Edit)  
Reisebericht: Furaveri + Videos (Raa Atoll) (Forum: Malediven Reiseberichte)   08.07.2018 21:42 von m_BK   2,155 4   14.07.2018 22:39 von Penguin  

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Vilu Reef Dez. 2006

Views heute: 14.271 | Views gestern: 27.052 | Views gesamt: 142.486.549


© • www.malediventraum.deforum.malediventraum.deSitemapRSS - MaledivenTraum Themen in Deinem News-Reader
Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 62 | Gesamt: 1.075s | PHP: 99.91% | SQL: 0.09%
SmiliesRadiowww.travel-photos.euMaledivenTraum YouTube Channel