Register
MaledivenTraum Forum

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Adaaran Club Rannalhi 23.05.09 - 07.06.09 » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Reisebericht: Adaaran Club Rannalhi 23.05.09 - 07.06.09
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Urlauberin Urlauberin is a female
Liegenklauer






Registration Date: 26.10.2008
Posts: 308

Text Reisebericht: Adaaran Club Rannalhi 23.05.09 - 07.06.09 16.06.2009 11:05 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Reisebericht Adaaran Club Rannalhi 23.05.2009 – 07.06.2009

Anreise:
Endlich ist es soweit! Nach über einem halben Jahr warten ging es am 23.05.2009 für uns in den langersehnten Traumurlaub! Wir hatten alles vorbereitet, konnten noch ganz entspannt Frühstücken und wurden um 10 Uhr dann von meinem Vater abgeholt der uns zum Flughafen gefahren hat. Geflogen sind wir mit Emirates von Düsseldorf über Dubai nach Male. Wir hatten das große Glück das Emirates vor Kurzem erst die Freigepäckmengen erhöht hat und wir somit 30 kg pro Person mitnehmen durften. Da wir Tauchgepäck dabei hatten, wären wir mit 20 kg pro Person einfach nicht ausgekommen.
Der Check in verlief schnell und problemlos. Mit Emirates zu fliegen empfanden wir als sehr angenehm. Der Service war sehr gut und wir hatten „relativ viel“ Platz auf unseren Sitzen. Der Flughafen in Dubai hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten dort 3 Stunden Aufenthalt und fanden das beinahe zu kurz smile Von Dubai nach Male flogen wir in einer etwas kleineren Maschine. Beim Landeanflug konnte man leider fast gar nichts sehen. Das Wetter war sehr schlecht und wir befanden uns ewig inmitten von Wolken. Das gesamte Flughafenpersonal trägt dort einen Mundschutz und die Mitarbeiter an der Passkontrolle haben sogar Desinfektionsspray bereit stehen. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um Sicherheitsvorkehrungen aufgrund der Schweinegrippe.
Um 9 Uhr Morgens waren wir durch alle Kontrollen durch und hatten unser Gepäck. Für den Speedboottransfer mussten wir uns am Schalter 31 melden. Der nette junge Mann sagte uns dort, das unser Boot um 10 Uhr erst fährt, da noch weitere Gäste erwartet werden. Ich persönlich habe mir eher Sorgen gemacht, ob das Boot überhaupt fahren wird. Es war schließlich am regnen, kräftig am stürmen und der Wellengang war sehr stark. Trotzdem fuhr unser Boot pünktlich ab. Über eine Stunde hat die normalerweise 45 min. lange Fahrt zu unserer Insel gedauert. Der Bootsführer musste aufgrund der starken Wellen häufig komplett vom Gas runter gehen. Das Boot hat während der gesamten Fahrt sehr heftig geschaukelt und man musste sich gut festhalten. Ein paar Mal haben wir uns richtig erschrocken, weil die Wellen so stark waren das wir dachten das ganze Boot kippt um. Die Ankunft auf unserer Insel war jedoch herrlich. Uns wurde sofort das Gepäck abgenommen, Erfrischungstücher gereicht und es gab einen Cocktail. Der Hotelmanager hat ein wenig von der Insel erzählt und uns allen versprochen das in Kürze auch wieder die Sonne scheint. Der Check in verlief ebenfalls schnell und problemlos. Übermüdet, durchgeschwitzt und nassgeregnet waren wir einfach nur glücklich endlich angekommen zu sein und freuten uns auf unser Zimmer.......


Zimmer:
Wir hatten Zimmer Nr. 231, Südseite im Obergeschoß. Die Lage des Zimmers ist einfach perfekt! Man fühlt sich wie in einem Baumhaus.... Der Balkon befindet sich inmitten der Palmen und man hat eine traumhafte Sicht auf den Ozean. Ich muss zugeben: Am Anreisetag war der erste Eindruck unseres Zimmers erschreckend. Wir wollten doch einfach nur duschen und schlafen. Als wir jedoch unser Zimmer betraten, mussten wir feststellen das es reingeregnet hat und das gesamte Zimmer unter Wasser stand. Ich habe daraufhin an der Rezeption angerufen. 10 Min. später war schon unser Roomboy da und hat alles aufgewischt. Er meinte das Wasser sei durch die Zimmer- und Balkontür hineingelaufen und hat uns alles mit Tüchern abgedichtet. Hinter unserem Bett war die Ablagefläche auch komplett durchnässt. Auslöser hierfür war scheinbar die defekte Klimaanlage. Unser Roomboy hat daraufhin einen Techniker bestellt und auch dort das Wasser aufgewischt. Nach einer guten Stunde war unser Zimmer trocken und wir konnten duschen gehen.
In der ersten Nacht bin ich so gegen Mitternacht von Wasserspritzern aufgeweckt worden. Man konnte hören das es draußen kräftig regnet. Als ich das Licht angemacht hatte, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Aufgrund des starken Regens hat scheinbar unser Dach nachgegeben. Das Wasser hat sich an einer Stelle gesammelt und ist dann in unser Zimmer gelaufen. Direkt vor unserem Bett lief das Wasser aus der Decke. Nein, nicht ein paar Tropfen. Von der Stärke her ungefähr so, als hätte man den Wasserhahn leicht geöffnet. Da direkt daneben der Ventilator hing und dieser auch in Betrieb war, spritzte überall im Zimmer Wasser. Verstehe gar nicht das mein Liebster da noch tief und fest schlafen konnte.... Augen rollen Nachdem ich den Ventilator ausgeschaltet hatte und meinen Liebsten aus dem Schlaf gerissen hatte, überlegten wir was wir machen sollen. Naja, beim Check in sagten die was von 24 Stunden Service und dies war ein Notfall. Unser Zimmer stand schließlich erneut unter Wasser – komplett. Also habe ich wieder bei der Rezeption angerufen und 15 Min. später kam ganz verschlafen jemand vorbei. Das Wasser wurde aufgewischt. Es war so viel Wasser im Zimmer das sogar das Bett verschoben werden musste um alles zu trocknen. Dann wurde ein Eimer aufgestellt und man sagte uns wir sollen darauf achten das wir den Eimer rechtzeitig leeren wenn er mit Wasser vollgelaufen ist. Das war dann zum Glück nicht mehr notwendig, denn der Regen hat in der Nacht nachgelassen und wir konnten am nächsten Morgen bei herrlichstem Wetter unseren Urlaub so richtig starten.
Generell sind die Zimmer ausreichend groß. Es gibt einen Deckenventilator und eine Klimaanlage. Wir haben jedoch fast nur den Deckenventilator benutzt, da die Klimaanlage direkt über dem Bett hängt und extrem gut kühlt. Weiter sind in dem Zimmer ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen, ein Kleiderschrank, ein kleiner Schreibtisch über dem ein Spiegel hängt, ein Kühlschrank mit Mini-Bar, ein Safe und ein Fernseher. Im Bad gibt es einen Föhn. Was das Zimmer betrifft, so ist es der einzige Punkt an dem ich doch Kleinigkeiten zu bemängeln habe. So hat z.B. aufgrund eines Rohrbruchs über zwei Tage die Toilettenspülung nicht funktioniert (wie gut das wir noch den Eimer im Zimmer hatten). In der Toilette spülte man immer mit braunem Wasser das wirklich bestialisch nach Urin gestunken hat. In der Dusche fand man Spuren des Vorgängers. Damit meine ich das die Glastüre der Dusche scheinbar nicht gereinigt wurde und man überall deutlich die Wasserspritzer der Vorgänger sah.
Der Roomboy kommt 2 mal täglich. Morgens wird sauber gemacht und Abends zaubert er wunderschöne Motive aus unserer Bettdecke und schaut nach ob irgendwo noch etwas benötigt wird.

Restaurant:
Am Anfang des Urlaubs bekommt man einen Tisch zugewiesen an dem man während des gesamten Urlaubs sitzt. Die Kellner sind sehr aufmerksam. Wasser wird zu jeder Mahlzeit serviert und die Gläser werden aufgefüllt sobald sie leer sind. Schon am zweiten Tag wusste unser Kellner was wir gerne trinken und brachte die Getränke wenn er uns ins Restaurant kommen sah.
Zum Essen kann ich nur sagen: Suuuuuuuuuper!!!!!!! Zu allen Mahlzeiten ist die Auswahl riesig. Natürlich gibt es immer frischen Fisch in allen erdenklichen Variationen. Mein Liebster hat wirklich täglich Fisch gegessen und es wurde nicht langweilig! Die lassen sich immer etwas neues einfallen. Basics wie Reis, Kartoffeln, Nudeln sind auch immer in verschiedenen Variationen vorhanden. Als Beilage wird eine Vielzahl verschiedenster Salate angeboten. Bei den Hauptspeisen gab es immer verschiedene Themen, z.B. Landestypische Küche, Chinesische Küche, Italienische Küche, BBQ usw. Und selbst ich als Vegetarierin habe täglich tolle Gemüsegerichte zur Auswahl gehabt. Das Essen war sehr abwechslungsreich und hat wirklich immer sehr gut geschmeckt und die Lebensmittel waren von bester Qualität und absolut frisch. Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle den Nachtisch. Es gab frisches Obst, Obstsalat, Pudding, verschiedene Torten und ab und zu Eis und selbstgemachte Geleebonbons. Die gebackenen Bananen, welche mit Zimt und Zucker heiß serviert werden sind ein absoluter Traum!
Neben dem Restaurant gab es noch eine Strandbar an der man sich den ganzen Tag über mit Getränken versorgen konnte. Nachmittags gab es dort auch Kaffee und Snacks. In der Nähe der Wasserbungalows ist eine weitere, jedoch sehr elegante Bar. Dort habe ich aber nie jemanden gesehen, denn man muss da alle Getränke extra bezahlen – auch wenn man AI gebucht hat.
Das AI Angebot ist auch sehr begrenzt. So gibt es Getränke (auch Wasser!) immer nur in kleinen Gläsern. Wir haben uns Trinkflaschen mitgenommen und diese beim Frühstück befüllt. Auch light Getränke (z.B. Cola light) sind nicht in AI enthalten.

Die Insel:
Die kleine Insel ist wunderschön. Zu Fuß kann man sie bequem in 10 Min. umrunden. Die üppige Vegetation in Verbindung mit dem weißen Strand runden das Bild eines Traumurlaubs ab. Täglich wird das Laub zusammengefegt und mehrere Gärtner sind mit der Pflege der Anlage beschäftigt.
Es gibt ein Theater und an einem Teil des Strandes soll angeblich öfters eine Disco veranstaltet werden. Wir haben davon nichts mitbekommen. Im Gegenteil. Wir empfanden die Insel als sehr ruhig und erholsam. Die Gäste kamen überwiegend aus Deutschland, ein paar wenige Chinesen, einmal 4 Russische Frauen und ein paar wenige Holländer. Während unserer letzten 4 Urlaubstage sind dann einige Italiener angereist.
Es gibt einen kleinen Juwelier und einen kleinen Souvenirshop. In der Nähe der Strandbar befindet sich das Wassersportcenter. Hier kann man Jetski fahren, Kanufahren, Windsurfen u.v.m. Man kann dort auch Schnorchelausrüstungen leihen und es werden Schnorchelausflüge angeboten. Die Preise sind allerdings sehr hoch!
Wer empfindlich ist sollte zum baden Badeschuhe tragen. Wie nicht anders zu erwarten ist das Wasser natürlich angenehm warm und klar. Die ersten paar Tage durfte ich ja noch nicht tauchen, daher haben wir am Hausriff geschnorchelt. Ganz, ganz toll! Man muss gar nicht weit rausschwimmen, denn das Riff befindet sich im Prinzip „direkt vor der Tür“. Wunderschöne Korallen, viele bunte Fische. Nur schade das viele Menschen die Schönheit der Unterwasserwelt so mit den Füßen treten! Wir haben da einen älteren Herren beobachtet, der ist nicht über die Korallen hinweg geschnorchelt, sonder einfach dadurch gelaufen. Das Wasser war nicht tief und scheinbar wollte er ganz bis zur Riffkante vor. Unmöglich!

Tauchen:
Die Tauchschule kann ich nur empfehlen! Arbeiten sehr gewissenhaft und ordentlich. Sicherheit steht an erster Stelle! Es werden täglich 2 Bootstouren angeboten. Vormittags werden 2 Tauchgänge gemacht und Nachmittags wird ein Tauchgang gemacht. Welcher Tauchplatz angefahren wird erfährt man allerdings meistens erst auf dem Boot oder kurz vorher. Der Guide meinte das wird immer spontan entschieden, da das Wetter, die Strömung und natürlich die Erfahrung der angemeldeten Taucher eine wichtige Rolle spielten. Toll fand ich übrigens auch, dass wir Taucher oft gefragt wurden, ob wir etwas bestimmtes sehen möchten (z.B. Haie oder Mantas) und wozu wir Lust haben. Jeder Taucher hat während des gesamten Urlaubs eine eigene Kiste mit Nr.. Beim anmelden trägt man seinen Namen, Zimmer Nr, die Nr. der eigenen Kiste, ob man Nitrox taucht und was für ein Brevet man hat (z.B. OWD) in eine Liste ein. Man muss sich dann um eigentlich nichts kümmern und bekommt alles auf das Boot geräumt. Sehr schön: jeder Taucher bekommt automatisch eine große Flasche Wasser in die Kiste gepackt bevor es los geht. Als Nitroxtaucher muss man seine Flasche natürlich entsprechend prüfen und dieses quittieren. Danach bekommt man seine Flasche auf das Boot gebracht. Die Nitroxflaschen kann man übrigens nicht verwechseln. Sie sind nummeriert. Wir waren im Urlaub so froh darüber in Deutschland doch das Nitrox Brevet gemacht zu haben. Es war ein deutlich angenehmeres Tauchen. Speziell an den Tagen, an denen wir 3 Tauchgänge gemacht haben. Nachdem wir unter Wasser nur das Hallenbad, den Tauchturm und den dunklen See kannten, kamen wir bei unseren Tauchgängen aus dem staunen nicht mehr raus. Wir haben u.a. viele Weißspitzenriffhaie gesehen, einen großen Grauhai, viele Mantas und beim vorletzten Tauchgang 6! Schildkröten. Die Unterwasserwelt ist wirklich ein Traum!! Kleine Kritik an die Tauchschule: Es war ein Junge dabei der dort im Urlaub den OWD gemacht hat. Er ist direkt mit der Kamera in der Hand tauchen gegangen. Dabei ist er quer durch alle Korallen gerauscht und auch wir hatten öfter mal die Flossen im Gesicht. Wir haben während unserer Ausbildung in Deutschland gelernt unter Wasser nichts zu berühren und haben im Urlaub sogar extra einen Meter mehr Abstand genommen um als Anfänger ja nichts kaputt zu machen. Ich finde die Guides sollten mehr darauf achten und gerade Anfängern wirklich ins Gewissen reden bzw. unter Wasser einfach mal aus den Korallen ziehen.
Wir beide haben im Urlaub jeder ca. 20 Tauchgänge gemacht und konnten viel Erfahrung sammeln. Die Tauchschule macht einen gepflegten Eindruck. Sicherheit wird sehr groß geschrieben. Das komplette Team dort war immer sehr nett und wir haben uns wirklich gut betreut gefühlt. Inzwischen haben wir jeder fast 30 Tauchgänge insgesamt und sind nun dabei den AOWD zu machen. Vergangenen Samstag haben wir bei unserem Tauchlehrer bereits ein weiteres Specialty gemacht: Tarierung in Perfektion.

Ausflüge:
Es wurden mehrere Ausflüge angeboten, z.B. Shopping Tour in Male, Nachtfischen, Rundflug in einem Wasserflugzeug und eine Tagestour zu einer einsamen Insel und anschließend zu einer einheimischen Insel. An der Tagestour haben wir teilgenommen und es hat uns wirklich sehr gut gefallen. Diesen Ausflug kann ich nur empfehlen!

Special Dinner:
Der letzte Abend vor unserer Abreise sollte etwas ganz besonderes sein. Wir haben ein romantisches Dinner gebucht. Da leider an dem Abend das Wetter nicht so gut war, durften wir unser Dinner in der schicken Bar in der Nähe der Wasserbungalows zu uns nehmen. Es war toll! Ich kann jedem nur empfehlen sich das einmal im Urlaub zu gönnen. Wir waren dort die einzigen Gäste. Der Tisch war natürlich wunderschön und mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Nur für uns stand Personal bereit. Zunächst wurde uns die Weinkarte gereicht. Als Weinliebhaber freuten wir uns über die tolle Auswahl der sehr guten Weine! Unser Dinner bestand aus 4 Gängen. Als Hauptspeise wurde meinem Liebsten Languste serviert und auch für mich hat sich der Koch ein sehr leckeres vegetarisches Gericht einfallen lassen. Wir waren so begeistert von dem Essen! Großes Kompliment an die Küche!

Heiratsantrag:
Ja, Ihr habt richtig gelesen! Wir haben uns auf den Malediven verlobt und wollen nächstes Jahr heiraten!
Und so kam es dazu: Am letzten Abend sind wir nach unserem Special Dinner noch ein wenig spazieren gegangen. Es war zwar sehr windig und ein Gewitter zog über uns her, aber es hatte aufgehört zu regnen. Wir sind auf dem Bootssteg, vorbei an der Tauchschule, ganz bis zum Ende gelaufen um uns die Blitze am Himmel anzusehen. Da hält mein Liebster mir plötzlich Verlobungsringe unter die Nase und fragt ob ich ihn heiraten will.

Rückreise:
Wie bereits bei der Anreise, hatten wir auch bei der Rückreise schlechtes Wetter. Unser Speedboot schaukelte kräftig, aber inzwischen waren wir diesbezüglich ja „abgehärtet“. Der Rückflug mit Emirates war wieder sehr angenehm und wir landeten sicher um 19:40 Uhr in Düsseldorf.

Fazit:
Uns hat der Urlaub sehr, sehr gut gefallen und wir waren richtig traurig als die schöne Zeit zuende ging. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Es war am ersten und letzten Urlaubstag schlecht, ansonsten war es die gesamte Zeit über sonnig. Das Essen war sehr gut. Das Personal immer darum bemüht das man sich wohl und willkommen fühlt. Tolles Hausriff. Gute Tauchschule. So soll Urlaub sein! Wir überlegen im nächsten Jahr wieder zu kommen. Vielleicht wird es unsere Hochzeitsreise sein.


Liebe Grüße Urlauberin

P.S. Die Fotos sind noch in Bearbeitung, folgen aber bald!

__________________
Kapverdische Inseln im Januar 2013

Sylvie Sylvie is a female
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-674.jpg
meine Galerie (29)


Registration Date: 11.01.2007
Posts: 4,969
Besuchte Resorts: alimatha, gan, velidhu, 2X helengeli, 4X veligandu island,3X Meeru, Vilamendhoo
Herkunft: bern, schweiz

16.06.2009 11:28 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Danke für den interessanten, ausführlichen RB
Toll hat es mit dem Tauchen dann doch geklappt. smile
Grüssli
Sylvie

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Sylvie: 16.06.2009 11:43.



Tippkönig F1 2010

netty netty is a female
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-518.jpg
meine Galerie (136)


Registration Date: 25.06.2005
Posts: 6,574
Besuchte Resorts: 2002 Reethi Beach, 2004 + 2006 Angaga, 2005 Vilamendhoo
Herkunft: Zug, CH (und NL)

16.06.2009 11:31 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Vielen Dank Urlauberin, für den toll geschriebenen ausführlichen Bericht. smile
Um den ersten Tag beneide ich euch nicht. So ein wassrigen Start wünsche ich niemandem. Aber zum Glück war nachher alles o.k.

Storm Storm is a female
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-765.jpg
meine Galerie (46)


Registration Date: 12.02.2006
Posts: 5,630
Besuchte Resorts: Holiday Island (Nov.2005), Bolifushi (Juni 2006)
Herkunft: Schweiz

16.06.2009 11:36 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Toller Reisebericht, gut geschrieben. Das Zimmer unter Wasser ist nicht gerade ein guter Start in den Urlaub, schön hat danach alles geklappt. Heiratsantrag auf den Malediven das find ich romantisch großes Grinsen Da habt ihr ja dann nächstes Jahr einen guten Grund die Flitterwochen auf den Malediven zu verbringen Augenzwinkern

Sylvie Sylvie is a female
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-674.jpg
meine Galerie (29)


Registration Date: 11.01.2007
Posts: 4,969
Besuchte Resorts: alimatha, gan, velidhu, 2X helengeli, 4X veligandu island,3X Meeru, Vilamendhoo
Herkunft: bern, schweiz

16.06.2009 11:48 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

quote:
Original von Storm
Toller Reisebericht, gut geschrieben. Das Zimmer unter Wasser ist nicht gerade ein guter Start in den Urlaub, schön hat danach alles geklappt. Heiratsantrag auf den Malediven das find ich romantisch großes Grinsen Da habt ihr ja dann nächstes Jahr einen guten Grund die Flitterwochen auf den Malediven zu verbringen Augenzwinkern


Bei diesem herrlich romantischen Heiratsantrag kann man sagen: "da hat der Blitz eingeschlagen großes Grinsen ") Herrlich! Ich freue mich für Dich, Urlauberin, und Deinen Liebsten. smile

Nochmal Grüssli
Sylvie

Schalke-Franky Schalke-Franky is a male
Sandbankhocker


images/avatars/avatar-855.jpg



Registration Date: 01.11.2008
Posts: 58
Besuchte Resorts: Rannalhi
Herkunft: Pfalz

16.06.2009 13:49 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Cooler Blitzantrag ;-))

Wir könnten gerade wieder hinfliegen. Zum Glück hatten wir keine Wellen und auch nur 1 tag Probleme mit dem Strom im Wasserbungalow.

Allerdings sind doch bei AI auch Cola, etc. inclusive!!!!! Das habe ich jetzt nicht verstanden. Da hatten wir keine Probleme.

Bis 2010 auf den Malediven.

Gruß

Franky

Immermalwieder
unregistered
16.06.2009 14:11 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

quote:
Original von Schalke-Franky
Cooler Blitzantrag ;-))

Wir könnten gerade wieder hinfliegen. Zum Glück hatten wir keine Wellen und auch nur 1 tag Probleme mit dem Strom im Wasserbungalow.

Allerdings sind doch bei AI auch Cola, etc. inclusive!!!!! Das habe ich jetzt nicht verstanden. Da hatten wir keine Probleme.

Bis 2010 auf den Malediven.

Gruß

Franky


Im Bericht steht LIGHT - Getränke waren nicht AI.


Tippkönig F1 2012, 2013

Spyro2 Spyro2 is a male
Galerie-Manager


images/avatars/avatar-14.jpg
meine Galerie (308)


Registration Date: 04.01.2004
Posts: 6,811
Besuchte Resorts: Kuramathi, Maayafushi, Fihalhohi, Angaga, Velidhu, Meedhupparu, Thulhagiri, Ellaidhoo
Herkunft: Westerstede

16.06.2009 15:23 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

...Danke für Deinen RB, hast Du toll beschrieben. Ich bin schon auf Deine Fotos gespannt. Insbesondere auf die der Bungalows im Vergleich zu Fiha. Weiterhin viel Erfolg beim AOWD, das wird schon. Den Kurs "Tarieren in Perfektion" habe ich schon zweimla gemacht. Man lernt immer wieder ein kleines bißchen mehr. Erstaunt bin ich dann immer über den "Gewichtsverlust" beim Blei. Nach dem Kurs reichen 3 bis 3,5 kg...

==> und natürlich GW zu eurer Verlobung!!! fröhlich

__________________
Best 73, Spyro2

2017 Bali

Ninja Ninja is a male
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-10.gif
meine Galerie (58)


Registration Date: 03.06.2004
Posts: 7,103
Besuchte Resorts: dhigufinolhu 00, fesdu 00+01+03+04, angaga 06+08, asdhoo 12 *besuchte inseln: gaathafushi, kadholhudho, felidhoo, dhagethi, gulhi, vakarufalhi, feridhoo, ellaidhoo, boduhura*
Herkunft: vienna/cottagevillag e

16.06.2009 18:45 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

gratulation zur verlobung!



__________________

http://meine.flugstatistik.de/ninja

REISEBERICHT PHILIPPINEN

Antjes Antjes is a female
Inselbesitzer


images/avatars/avatar-841.jpg
meine Galerie (123)


Registration Date: 09.08.2007
Posts: 2,126
Besuchte Resorts: Angaga 2x, Ellaidhoo, Embudu, Ihuru 2x, Medhufushi, Velidhu, M/Y Ari Queen, M/Y Hariyana One
Herkunft: NRW

16.06.2009 22:25 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Hallo Urlauberin,
schön, daß du wieder zurück bist. Scheint so, daß euch das Tauchen gut gefällt, der AOWD wird euch auch Spaß machen. Und herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

LG Antjes

Urlauberin Urlauberin is a female
Liegenklauer






Registration Date: 26.10.2008
Posts: 308

Thread Starter Thread Started by Urlauberin
17.06.2009 08:18 [OPTIONEN] [TOP] [DOWN]

Vielen Dank zusammen! smile
Ja, am Tauchen haben wir so richtig Spaß und freuen uns das es so gut läuft! großes Grinsen

@Spyro: Stimmt! Wir haben auch kräftig "Gewicht verloren" und sind bei 3 kg gelandet.... cool

@Franky: Normale Cola usw. war im AI enthalten. Light Getränke wie z.B. Cola light jedoch nicht....

__________________
Kapverdische Inseln im Januar 2013

Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply

Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Alles Gute brilliant1307 (Forum: Geburtstagskinder)   13.07.2019 09:10 von MaledivenTraum   72 0   13.07.2019 09:10 von MaledivenTraum  
Alles Gute Adaaran Select Roulette (Forum: Geburtstagskinder)   12.07.2019 09:18 von MaledivenTraum   48 0   12.07.2019 09:18 von MaledivenTraum  
Alles Gute roccesarde123 (Forum: Geburtstagskinder)   02.07.2019 06:48 von MaledivenTraum   64 0   02.07.2019 06:48 von MaledivenTraum  
Alles Gute tiger38-123 (Forum: Geburtstagskinder)   16.06.2019 09:06 von MaledivenTraum   88 0   16.06.2019 09:06 von MaledivenTraum  
Alles Gute lastella09 (Forum: Geburtstagskinder)   16.06.2019 09:06 von MaledivenTraum   71 0   16.06.2019 09:06 von MaledivenTraum  

MaledivenTraum Forum » Reisen » Malediven Reiseberichte » Reisebericht: Adaaran Club Rannalhi 23.05.09 - 07.06.09

Views heute: 10.421 | Views gestern: 23.663 | Views gesamt: 142.506.362


© • www.malediventraum.deforum.malediventraum.deSitemapRSS - MaledivenTraum Themen in Deinem News-Reader
Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 91 | Gesamt: 0.570s | PHP: 99.82% | SQL: 0.18%
SmiliesRadiowww.travel-photos.euMaledivenTraum YouTube Channel